DU SUCHST MUSIKUNTERRICHT?

Wir übernehmen die Suche für Dich kostenlos!

los geht´s

Hi, ich bin Dan von Rockspotter

Ich suche die oder den geeigneten Coach für Dich.

Bitte trage hier das Wichtigste ein,
damit wir mit der Suche starten können.
Die Suche ist für Dich völlig kostenlos!

Du sagst uns, was für ein Musikinstrument Du in welcher Stadt suchst und wir suchen einen geeigneten Coach für Dich.

Rockspotter GmbH


Informationen


AGB für Kunden

1. Allgemeines

1.1 Die Rockspotter GmbH (nachfolgend "Rockspotter") betreibt die online-Plattform www.rockspotter.de für die Vermittlung von individuellem Musikunterricht. Über diese Plattform ermöglicht Rockspotter Kunden die Buchung von Musikunterricht bei Coaches ihrer Wahl und die Vermittlung der Coaches. Die Kunden können – abhängig vom Angebot und den Vertragskonditionen der einzelnen Coaches – entweder Einzeltickets für einzelne Unterrichtseinheiten (Probestunde, Einzelstunde, Gutscheine für Probestunden oder Einzelstunden) oder für einen bestimmten Zeitraum geltende Unterrichtsabonnements für regelmäßigen Unterricht zu fest vereinbarten Terminen (6 Monate mit insgesamt 18 Einzeltickets, 12 Monate mit insgesamt 36 Einzeltickets, 18 Monate mit insgesamt 54 Einzeltickets, 24 Monate mit insgesamt 72 Einzeltickets, Gutscheine für die einzelnen Unterrichtsabonnements) buchen. Von Rockspotter selbst auf der Plattform www.rockspotter.de angebotene Wertgutscheine (nachfolgend "Rockspotter-Gutscheine") können im Rahmen der Buchung von dem Kunden bei jedem aktuell registrierten und verfügbaren Coach eingelöst werden. Mit Ablauf des in Ziffer 7.1 genannten Zeitraums sind die Tickets ungültig und es besteht kein Anspruch mehr auf Erteilung von Unterricht. Der Vertrag über den Musikunterricht (nachfolgend "Unterrichtsvertrag") kommt dabei ausschließlich zwischen dem Coach und dem Kunden zustande. Die Erfüllung der Pflichten aus dem Unterrichtsvertrag gegenüber dem Kunden obliegt allein dem Coach. Bei der Buchung erhält der Kunde ein Ticket, welches von dem Kunden beim gebuchten Coach für die Unterrichtseinheit eingelöst werden kann.

1.2 Für die Nutzung der Plattform www.rockspotter.de sowie die Vermittlung des Unterrichts gelten allein die vorliegenden Vertragsbedingungen. Mit der Buchung erkennt der Kunde diese Vertragsbedingungen an.

2. Registrierung auf der Plattform www.rockspotter.de

2.1 Für die Nutzung des Angebots von Rockspotter ist eine kostenfreie Registrierung des Kunden auf der Plattform www.rockspotter.de erforderlich. Natürliche Personen, die das 18 Lebensjahr vollendet haben, können sich registrieren. Die Registrierung und Nutzung der Plattform bedarf der Annahme und Bestätigung durch Rockspotter. Rockspotter kann dabei über die Annahme und Bestätigung der Registrierung frei entscheiden.

2.2 Bei der Registrierung gibt der Kunde seine persönlichen Daten an, insbesondere seinen vollständigen Namen, Adresse, sowie seine  e.mailadresse. Diese Daten werden über den Zeitraum der Nutzung verschlüsselt gespeichert. Längstens jedoch 10 Jahre nach dem letzten Kauf, bzw. so lange wie es gesetzliche Fristen verlangen.

2.3 Der Kunde sichert zu, dass die Profilangaben vollständig, aktuell und wahrheitsgemäß sind. Änderungen der Angaben sind unverzüglich im Profil zu hinterlegen. Bei einem wiederholten schuldhaften Verstoß des Kunden gegen diese Verpflichtungen, ist – nach entsprechender Nachfristsetzung und Ankündigung – Rockspotter berechtigt, ohne weitere Ankündigung, Services der Plattform www.rockspotter.de vorzuenthalten, das Profil des Kunden zu sperren und zu löschen oder Inhalte zu verändern oder zu entfernen. Unwahre Angaben können ferner eine zivil- und strafrechtliche Haftung begründen.

2.4 Für alle Aktivitäten, die über den Account des Kunden vorgenommen werden, ist allein der Kunde verantwortlich. Der Kunde hat alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass die Zugangsdaten geheim gehalten und sicher aufbewahrt werden und Dritten nicht zugänglich sind, d.h. eine missbräuchliche Nutzung durch Dritte ausgeschlossen wird.

3. Preise für Unterricht und Zahlungsbedingungen

3.1 Für die gebuchte Unterrichtseinheit fällt ein Honorar entsprechend den auf der Plattform www.rockspotter.de veröffentlichten Konditionen des jeweiligen Coaches an. Sofern nicht anderweitig vereinbart gilt folgende Regelung: Bei der Buchung von Einzeltickets für einzelne Unterrichtseinheiten ist die Zahlung sofort bei der Buchung fällig und bei der Buchung von Unterrichtsabonnements besteht – nach Wahl des Kunden im Rahmen der Buchung – die Möglichkeit, jeweils monatlich (Fälligkeit der 1. Rate zum Zeitpunkt der Buchung und die weiteren Raten jeweils zum ersten eines jeden Monats) die jeweils anteilige Zahlung für den gesamten Zeitraum zu leisten oder die Möglichkeit einer Einmalzahlung für das gesamte Unterrichtsabonnement mit der Fälligkeit des Gesamtbetrags sofort bei Buchung. Bei Rockspotter-Gutscheinen ist die Zahlung sofort beim Erwerb fällig. Zur Zahlung stehen dem Kunden die von Rockspotter jeweils auf der Plattform angegebenen Zahlungsmittel zur Verfügung.

3.2 Für jede über die Plattform www.rockspotter.de vermittelte und gebuchte Unterrichtseinheit fällt eine erfolgsbezogene Provision in der jeweils gültigen Höhe des jeweiligen Honorars (netto) an (sog. Ticketgebühr), zzgl. gesetzlicher MwSt. Abhängig von den Vertragskonditionen des jeweiligen Coaches kann auch diese Provision von den Kunden zu zahlen sein. In diesem Fall wird der Kunde ausdrücklich hierauf hingewiesen und dem Kunden bei der Buchung das Honorar des Coaches zzgl. der jeweils gültigen Provision berechnet.

4. Abschluss des Unterrichtsvertrags

4.1 Der Unterrichtsvertrag kommt unmittelbar zwischen dem Coach und dem Kunden zustande. Mit der Buchung einer Unterrichtseinheit gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss mit dem gewählten Coach ab. Rockspotter ist dabei berechtigt, im Rahmen der Vermittlung den Unterrichtsvertrag für und im Namen des Coaches und zu den von dem Coach auf der Plattform www.rockspotter.de veröffentlichten Konditionen mit dem Kunden abzuschließen. Zur Zahlung stehen dem Kunden die von Rockspotter jeweils auf der Plattform vorgesehenen Zahlungsmittel zur Verfügung. Rockspotter überprüft weder die Angaben des Coaches noch die Angaben der Kunden.

4.2 Rockspotter ist berechtigt, das Honorar im Namen des Coaches vom Kunden einzuziehen.

4.3 In der Regel werden der Termin für den Unterricht und die Dauer der einzelnen Unterrichtseinheit direkt bei der Buchung durch eine entsprechende Auswahl durch den Kunden – auf Basis der veröffentlichten Angaben des Coaches –  festgelegt. Wird bei der Buchung kein fester Termin festgelegt (sog. Gutscheine für Probestunden oder Einzelstunden), vereinbaren Coach und Kunde bzw. Inhaber des Gutscheins direkt einen Termin für die entsprechende Unterrichtseinheit, der vom Coach Rockspotter mitzuteilen ist. Coach und Kunde können bei fest gebuchten Terminen nach der Buchung ggf. Änderungen der Termine vereinbaren; Änderungen der Termine muss der Coach Rockspotter mitteilen. 

4.4 Nach der Buchung wird dem Kunden auf der Plattform www.rockspotter.de ein ausdruckbares Ticket mit einem QR-Code zur Verfügung gestellt, welches der Kunde beim gebuchten Coach einlösen kann. Das Ticket wird dem Kunden auch als PDF per E-Mail zugeschickt. Nach erfolgreicher Buchung wird Rockspotter die Informationen zur Buchung bzw. zum Kunden auch an den jeweiligen Coach per E-Mail weiterleiten.

5. Rechte und Pflichten von Rockspotter

5.1 Rockspotter wird dem Kunden nach Annahme und Bestätigung der Registrierung die Nutzung der Plattform www.rockspotter.de für die Buchung von Dienstleistungen der registrierten Coaches zur Verfügung stellen und Unterrichtsverträge mit den Coaches zu den von diesen auf der Plattform gewählten Konditionen vermitteln. Die Vermittlungstätigkeit von Rockspotter beschränkt sich dabei auf die Bereitstellung der Plattform.

5.2 Rockspotter bemüht sich, eine weitestgehend störungsfreie Verfügbarkeit der online-Plattform www.rockspotter.de aufrecht zu erhalten. In Einzelfällen, wie z.B. bei Wartungsarbeiten, aus Sicherheitsgründen oder aus Gründen außerhalb der Kontrolle und Einflussnahme von Rockspotter (z.B. bei Stromausfall oder Unterbrechungen des Kommunikationsnetzes), kann es zu Unterbrechungen der Verfügbarkeit der Plattform und/oder zu Fehlern bei der Nutzung der Plattform kommen. Rockspotter wird sich bemühen, etwaige Unterbrechungen und Störungen der Plattform so schnell wie möglich zu beheben.

5.3 Rockspotter ist es gestattet, sich zur Erfüllung seiner Aufgaben Dritter zu bedienen, insbesondere Zahlungsdiensteanbieter mit einer ZAG-Genehmigung für die Einziehung des Honorars zu beauftragen.

5.4 Wenn der Kunde – auch nach schriftlicher Fristsetzung – seinen Zahlungspflichten nicht nachkommt oder wiederholt unberechtigt fest gebuchte Termine nicht einhält ist Rockspotter berechtigt, dem Kunden Services der Plattform www.rockspotter.de vorzuenthalten, das Profil des Kunden zu sperren und zu löschen.

5.5 Ferner behält sich Rockspotter das Recht vor, dem Kunden Services der Plattform vorzuenthalten, das Profil des Kunden zu sperren und zu löschen oder dessen Inhalte zu verändern oder zu entfernen, wenn der Kunde gegen anwendbares Recht oder gegen diese Vertragsbedingungen verstößt.

6. Rechte und Pflichten des Kunden

6.1 Der Kunde ist verpflichtet, seine Profilangaben stets aktuell zu halten, insbesondere seine persönlichen Angaben.

6.2 Der Kunde ist verpflichtet, für die in Anspruch genommene Unterrichtseinheit dem Coach zu Beginn des Unterrichts das Ticket auszuhändigen. Ohne Vorlage eines gültigen Tickets besteht kein Anspruch auf den Unterricht.

6.3 Der Coach ist verpflichtet, die fest gebuchten Termine einzuhalten. Absagen bzw. Änderungen fest gebuchter Termine sind dem Kunden gegenüber rechtzeitig, spätestens jedoch 24 Stunden vor dem jeweiligen Termin, mitzuteilen. In diesem Fall ist ein neuer Termin mit dem Kunden zu vereinbaren. Sofern fest gebuchte Termine nicht oder nicht spätestens 24 Stunden vor dem jeweiligen Termin vom Coach abgesagt werden, kann der Kunden die Erstattung der Zahlung fordern. Dem Kunden bleibt es jedoch frei, mit dem Coach individuelle Vereinbarungen zu treffen, insbesondere den Unterricht nachzuholen. Wird ein fest gebuchter Termin vom Coach nicht oder nicht rechtzeitig abgesagt, sind die Kunden verpflichtet, dies Rockspotter unverzüglich mitzuteilen. Nach entsprechender Prüfung des Sachverhalts wird Rockspotter bei berechtigten Ansprüchen des Kunden die Erstattung der Zahlung der vollständigen Ticketgebühr veranlassen oder nach Wahl des Kunden einen entsprechenden Gutschein ausstellen.

6.4 Fest gebuchte Termine seitens der Kunden sind von diesen entsprechend der Unterrichtsbedingungen gleichermaßen einzuhalten und rechtzeitig, spätestens jedoch 24 Stunden vor dem gebuchten Termin, dem Coach mitzuteilen. Sofern fest gebuchte Termine nicht von dem Kunden eingehalten werden können, verfällt das Ticket für die entsprechende Unterrichtseinheit und es besteht kein Anspruch der Kunden auf Erstattung der Ticketgebühr oder Nachholung des Unterrichts. Den Coaches bleibt es jedoch frei, mit dem Kunden individuelle Vereinbarungen zu treffen, insbesondere die Unterrichtseinheit nachzuholen. Werden fest gebuchte Termine vom Kunden nicht abgesagt, sind die Coaches verpflichtet, dies Rockspotter unverzüglich mitzuteilen. 

6.5 Der Kunde verpflichtet sich, keine diskreditierenden, beleidigenden oder anderweitig ehrverletzenden Inhalte einzustellen, insbesondere nicht im Bewertungsportal.

7. Gültigkeit von Tickets und Gutscheinen

7.1 Die Tickets und Gutscheine haben folgende Gültigkeitsdauer:

7.2 Nach Ablauf der jeweils in Ziffer 7.1 genannten Zeiträume sind die Tickets und Gutscheine ungültig und können nicht mehr bei den Coaches eingelöst werden.

8. Haftung von Rockspotter; Freistellung

8.1 Rockspotter haftet nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, in Fällen einer gesetzlichen Bestimmung einer verschuldensunabhängigen Haftung, bei der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten sowie bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen. Rockspotter haftet bei grob fahrlässiger Pflichtverletzung und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten nur für den typischen und vorhersehbaren Schaden; die Haftung für mittelbare Schäden sowie Mangelfolgeschäden ist ausgeschlossen, soweit diese nicht typisch und vorhersehbar waren.

8.2 Klarstellend gilt, dass Rockspotter nicht für die Durchführung des Unterrichtsvertrags zwischen Coach und Kunden haftet, insbesondere nicht für die Einhaltung der anwendbaren gesetzlichen Vorschriften oder für die Einholung erforderlicher Lizenzen in Bezug auf die Rechte Dritter, und dabei insbesondere nicht im Zusammenhang mit urheberrechtlich geschützten Werken.

8.3 Rockspotter haftet nicht für den von dem Kunden oder von dem Coach eingestellten Inhalt auf der Plattform www.rockspotter.de, insbesondere nicht für Bewertungen des Coaches durch den Kunden oder für den Inhalt verlinkter Internetseiten Dritter oder für eingebettete Inhalte. Dieser Inhalt gibt nicht die Meinung von Rockspotter wieder. Mit der Veröffentlichung der Inhalte macht sich Rockspotter diesen auch nicht zu eigen. Ferner haftet Rockspotter nicht für durch den Coach begangenen Verletzungen von gewerblichen Schutzrechten Dritter.

8.4 Rockspotter haftet nicht für nicht von Rockspotter zu vertretende Unterbrechungen oder Störungen der Plattform www.rockspotter.de. Dies gilt auch in den Fällen der Ziffer 5.2.

8.5 Ferner haftet Rockspotter nicht für Buchungen, die unter Verwendung von unrechtmäßig bzw. missbräuchlich erlangten Zahlungs- oder sonstigen Auftragsdaten erfolgen.

8.6 Der Kunde stellt Rockspotter von sämtlichen Ansprüchen Dritter im Zusammenhang mit einer missbräuchlichen Nutzung des Accounts frei und verpflichtet sich, Rockspotter entsprechend zu entschädigen, sofern der Kunde die missbräuchliche Nutzung zu vertreten hat.

9. Widerrufsrecht

Dem Kunden steht ein Widerrufsrecht entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zu.

10. Kündigung

Der Vertrag zwischen Rockspotter und dem Kunden über die Nutzung des Angebots der Plattform www.rockspotter.de kann von beiden Parteien jederzeit und ohne Angabe von Gründen schriftlich (z.B. per E-Mail, Brief, Fax) gekündigt werden. Pflichten des Kunden zur Zahlung ausstehender Beträge bleiben bestehen. Anderweitige bestehende Rechte und Ansprüche von Rockspotter oder dem Kunden, wie Schadensersatzansprüche, bleiben von der Kündigung unberührt.

11. Datenschutz; Bonitätsprüfung

11.1 Die Daten des Kunden unterliegen im Rahmen der Abwicklung des Vertrages zwischen Rockspotter und Kunden zur Nutzung des Angebots der Plattform www.rockspotter.de sowie der Vermittlung des Unterrichtsvertrags zwischen dem Coach und Kunden der elektronischen Datenverarbeitung. Rockspotter wird bei der Nutzung der personenbezogenen Daten die einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen beachten. Ergänzend gelten die auf der Plattform www.rockspotter.de veröffentlichten datenschutzrechtlichen Hinweise und die Datenschutzerklärung des Kunden.

11.2 Rockspotter behält sich das Recht vor, und ist ermächtigt, zur Wahrung der berechtigten Interessen, entsprechend den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen ggf. eine Bonitätsauskunft auf der Basis mathematisch-statistischer Verfahren einzuholen. Zu diesem Zweck übermittelt Rockspotter die für die Bonitätsprüfung erforderlichen personenbezogenen Daten an die heidelpay GmbH, Vangerowstraße 18, D–69115 Heidelberg.

12. Sonstiges

12.1 Vertragspartner ist die Rockspotter GmbH. Ziffer 4.1 bleibt unberührt. Alle Fragen oder Mitteilungen sind zu richten an:

Rockspotter GmbH
Ansprengerstrasse 3,
80803 München
info@rockspotter.de

12.2 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland, unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

12.3 Dem Kunden stehen Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte nur zu, wenn die entsprechenden Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von Rockspotter anerkannt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist des Kunden nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

12.4 Änderungen, Ergänzungen oder die Aufhebung dieses Vermittlungsvertrags zwischen den Vertragsparteien, einschließlich der Änderung dieser Bestimmung, bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden bestehen keine.

12.5 Sollten der Vertrag oder diese Vertragsbedingungen Regelungslücken oder unwirksame Bestimmungen enthalten, gelten diejenigen rechtlich wirksamen Regelungen als vereinbart, welche die Vertragspartner nach den wirtschaftlichen Zielsetzungen und dem Zweck des Vertrags bzw. dieser Vertragsbedingungen vereinbart hätten, wenn sie die Regelungslücke bzw. die Unwirksamkeit gekannt hätten. Sollte eine Bestimmung in diesen Vertragsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

www.rockspotter.de

Stand: Juni 2018

AGB für Coaches

1. Vertragsgegenstand

1.1 Die Rockspotter GmbH (nachfolgend "Rockspotter") betreibt die online-Plattform www.rockspotter.de für die Vermittlung von individuellem Musikunterricht. Über diese Plattform ermöglicht Rockspotter registrierten Coaches ihre Dienstleistungen online anzubieten und Buchungen von Schülern (nachfolgend "Kunden") zu vermitteln. Die Coaches können entweder Einzeltickets für einzelne Unterrichtseinheiten (Probestunde, Einzelstunde, Gutscheine für Probestunden oder Einzelstunden) oder für einen bestimmten Zeitraum geltende Unterrichtsabonnements für regelmäßigen Unterricht zu fest vereinbarten Terminen (6 Monate mit insgesamt 18 Einzeltickets, 12 Monate mit insgesamt 36 Einzeltickets, 18 Monate mit insgesamt 54 Einzeltickets, 24 Monate mit insgesamt 72 Einzeltickets, Gutscheine für die einzelnen Unterrichtsabonnements) anbieten sowie die weiteren Konditionen, wie Preis der Unterrichtseinheit festlegen.

Der Vertrag über den Musikunterricht (nachfolgend "Unterrichtsvertrag") kommt dabei ausschließlich zwischen dem Coach und dem Kunden zustande. Die Erfüllung der Pflichten aus dem Unterrichtsvertrag gegenüber dem Kunden obliegt allein dem Coach. Bei der Buchung erhält der Kunde ein Ticket, welches von dem Kunden beim gebuchten Coach für die Unterrichtseinheit eingelöst werden kann.

1.2 Für die Nutzung der Plattform www.rockspotter.de sowie die Vermittlung bzw. den Abschluss des vermittelten Unterrichtsvertrags gelten allein die vorliegenden Vertragsbedingungen. Mit der Registrierung erkennt der Coach diese Vertragsbedingungen an.

2. Registrierung auf der Plattform www.rockspotter.de

2.1 Für die Nutzung der von Rockspotter angebotenen Leistungen ist eine kostenpflichtige Registrierung des Coaches auf der Plattform www.rockspotter.de erforderlich. Mit der Annahme und Bestätigung der Registrierung durch Rockspotter kommt der Vermittlungsvertrag zwischen Rockspotter und dem Coach zustande. Rockspotter kann dabei über die Annahme und Bestätigung der Registrierung frei entscheiden.

2.2 Bei seiner Registrierung gibt der Coach seine persönlichen Daten, u.a. seine steuerrechtlichen Daten, sowie Informationen zu seinem Unterrichtsangebot an, insbesondere die Höhe seines Honorars, die Dauer der Unterrichtseinheiten, seine verfügbaren Termine sowie etwaige angebotene Rabattierungen bei Buchungen von Unterrichtsabonnements und ggf. angebotene Frühbucherrabatte an.    

2.3 Der Coach sichert zu, dass die Profilangaben vollständig, aktuell und wahrheitsgemäß sind. Änderungen der Angaben sind im Interesse einer erfolgreichen Vermittlung unverzüglich im Profil zu hinterlegen, insbesondere sind von dem Coach dabei die verfügbaren Termine stets aktuell zu halten. Bei einem wiederholten schuldhaften Verstoß des Coaches gegen diese Verpflichtungen, ist – nach entsprechender Nachfristsetzung und Ankündigung – Rockspotter berechtigt, ohne weitere Ankündigung, Services der Plattform www.rockspotter.de vorzuenthalten, das Profil des Coaches zu sperren und zu löschen oder Inhalte zu verändern oder zu entfernen. In diesem Fall endet der Vermittlungsvertrag zwischen Rockspotter und dem Coach mit sofortiger Wirkung, wobei der Coach zur Zahlung ausstehender Mitgliedsgebühren verpflichtet bleibt. Rockspotter behält sich das Recht vor, die Auszahlung des Honorars von der vollständigen Mitteilung der Profilangaben bzw. von dem Nachreichen von fehlenden Unterlagen, insbesondere der für die Abrechnung erforderlichen Unterlagen, abhängig zu machen.

2.4 Der Coach sichert zu, dass dieser über alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen für die auf der Plattform angebotenen Dienstleistungen verfügt. Für die Einhaltung der öffentlich-rechtlichen Vorschriften für das Anbieten der Dienstleistungen auf der Plattform www.rockspotter.de ist allein der Coach verantwortlich.

2.5 Für alle Aktivitäten, die über den Account des Coaches vorgenommen werden, ist allein der Coach verantwortlich. Der Coach hat alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass die Zugangsdaten geheim gehalten und sicher aufbewahrt werden und Dritten nicht zugänglich sind, d.h. eine missbräuchliche Nutzung durch Dritte ausgeschlossen wird.

3. Mitgliedsbeitrag

3.1 Für den Account fällt folgender monatlicher Mitgliedsbeitrag an: 15,-€ zzgl. MwSt.

3.2 Sofern nicht anderweitig vereinbart, ist der Mitgliedsbeitrag am 1. eines jeden Monats fällig. Zur Zahlung des Mitgliedsbeitrags stehen dem Coach die von Rockspotter auf der Plattform angegebenen Zahlungsmittel zur Verfügung.

3.3 Sofern möglich, verrechnet Rockspotter die Mitgliedsbeiträge mit ausstehenden Honoraren des Coaches. Der Coach erhält darüber eine detaillierte Aufstellung per Mail.

3.4 Bei wiederholt ausbleibenden Zahlungen der Mitgliedsbeiträge ist Rockspotter – nach entsprechender Nachfristsetzung und Ankündigung – berechtigt, dem Coach Services der Plattform www.rockspotter.de vorzuenthalten oder das Profil des Coaches zu sperren oder dauerhaft zu löschen.

4. Unterrichtsvertrag

4.1 Der Unterrichtsvertrag kommt unmittelbar zwischen dem Coach und dem Kunden zustande. Mit der Buchung einer Unterrichtseinheit gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss ab. Rockspotter ist dabei berechtigt, im Rahmen der Vermittlung den Unterrichtsvertrag für und im Namen des Coaches und zu den von dem Coach auf der Plattform www.rockspotter.de veröffentlichten Konditionen abzuschließen. Zur Zahlung stehen dem Kunden die von Rockspotter jeweils auf der Plattform vorgesehenen Zahlungsmittel zur Verfügung. Das Risiko des Ausfalls der Zahlung trägt der Coach. Rockspotter überprüft weder die Angaben des Coaches noch die Angaben der Kunden.

4.2 Rockspotter ist berechtigt, das Honorar im Namen des Coaches vom Kunden einzuziehen und bis zur Auszahlung des Honorars an den Coach treuhänderisch zu verwalten.

4.3 In der Regel werden der Termin für den Unterricht und die Dauer der einzelnen Unterrichtseinheit direkt bei der Buchung durch eine entsprechende Auswahl durch den Kunden – auf Basis der veröffentlichten Angaben des Coaches –  festgelegt. Wird bei der Buchung kein fester Termin festgelegt (sog. Gutscheine für Probestunden oder Einzelstunden), vereinbaren Coach und Kunde bzw. Inhaber des Gutscheins direkt einen Termin für die entsprechende Unterrichtseinheit, der vom Coach Rockspotter mitzuteilen ist. Coach und Kunde können bei fest gebuchten Terminen nach der Buchung ggf. Änderungen der Termine vereinbaren; Änderungen der Termine sind Rockspotter mitzuteilen.

4.4 Nach der Buchung wird dem Kunden auf der Plattform www.rockspotter.de ein ausdruckbares Ticket mit einem QR-Code zur Verfügung gestellt, welches der Kunde beim gebuchten Coach einlösen kann. Das Ticket wird dem Kunden auch als PDF per E-Mail zugeschickt. Nach erfolgreicher Buchung wird Rockspotter die Informationen zur Buchung bzw. zum Kunden auch an den jeweiligen Coach per E-Mail weiterleiten.

5. Rechte und Pflichten von Rockspotter

5.1 Rockspotter wird dem Coach nach Annahme und Bestätigung der Registrierung sowie gegen Zahlung der Mitgliedschaftsgebühr die Nutzung der Plattform www.rockspotter.de für das Anbieten der Dienstleistungen dem Coach zur Verfügung stellen und Unterrichtsverträge mit Kunden vermitteln. Die Vermittlungstätigkeit von Rockspotter beschränkt sich dabei auf die Bereitstellung der Plattform.

5.2 Rockspotter wird im Rahmen des technisch Möglichen dem Coach nach der erfolgreichen Vermittlung des von dem Coach angebotenen Musikunterrichts die erforderlichen Informationen zur Buchung bzw. zum Kunden per E-Mail an den Coach weiterleiten.

5.3 Rockspotter bemüht sich, eine weitestgehend störungsfreie Verfügbarkeit der online-Plattform www.rockspotter.de aufrecht zu erhalten. In Einzelfällen, wie z.B. bei Wartungsarbeiten, aus Sicherheitsgründen oder aus Gründen außerhalb der Kontrolle und Einflussnahme von Rockspotter (z.B. bei Stromausfall oder Unterbrechungen des Kommunikationsnetzes), kann es zu Unterbrechungen der Verfügbarkeit der Plattform und/oder zu Fehlern bei der Nutzung der Plattform kommen. Rockspotter wird sich bemühen, etwaige Unterbrechungen und Störungen der Plattform so schnell wie möglich zu beheben.

5.4 Rockspotter ist es gestattet, sich zur Erfüllung seiner Aufgaben Dritter zu bedienen, insbesondere Zahlungsdiensteanbieter mit einer ZAG-Genehmigung für die Einziehung des Honorars zu beauftragen.

5.5. Rockspotter behält sich das Recht vor, dem Coach Services der Plattform vorzuenthalten, das Profil des Coaches zu sperren und zu löschen oder dessen Inhalte zu verändern oder zu entfernen, wenn der Coach gegen anwendbares Recht oder gegen diese Vertragsbedingungen verstößt.

5.6 Rockspotter behält sich das Recht vor, auf der Plattform www.rockspotter.de eigene Wertgutscheine anzubieten, die im Rahmen der Buchung durch die Kunden bei jedem aktuell registrierten und verfügbaren Coach eingelöst werden können (nachfolgend "Rockspotter-Gutscheine"). Die Bedingungen für die Verrechnung des Gutscheins zwischen Rockspotter und Coach bleiben einer gesonderten Vereinbarung vorbehalten. Rockspotter-Gutscheine sind von den Coaches genauso zu behandeln wie die von den Coaches selbst angebotenen Gutscheine; auf die Rockspotter-Gutscheine finden diese Vertragsbedingungen entsprechend Anwendung.

5.7 Ferner behält sich Rockspotter das Recht vor, im Rahmen von Werbeaktionen Rabattgutscheine, z.B. im Rahmen eines Weihnachtsspecials, anzubieten (nachfolgend "Rabattgutscheine"). Dem einzelnen Coach bleibt es dabei frei, an den einzelnen Werbeaktionen jeweils teilzunehmen. Nimmt ein Coach an der jeweiligen Werbeaktion teil, ist er verpflichtet, den entsprechenden Rabattgutschein entsprechend den jeweils gültigen Bedingungen der Aktion zu akzeptieren.

6. Rechte und Pflichten des Coaches

6.1 Der Coach ist verpflichtet, seine Profilangaben stets aktuell zu halten, insbesondere seine persönlichen Angaben, seine Kontoverbindung, seine steuerrechtlichen Daten sowie die Konditionen und seine Verfügbarkeit für den von ihm angebotenen Unterricht.

6.2 Der Coach ist verpflichtet, gültige ausgestellte Tickets für den bei ihm gebuchten Unterricht anzunehmen und dem Kunden entsprechend Unterricht zu erteilen. Der Coach hat dafür Sorge zu tragen, dass ihm für die in Anspruch genommene Unterrichtseinheit von dem Kunden das Ticket ausgehändigt wird. Bei den Tickets hat der Coach

insbesondere darauf zu achten, dass diese noch gültig sind. Bei der Entgegennahme von abgelaufenen Tickets besteht kein Anspruch auf Auszahlung des Honorars.

6.3 Der Coach ist verpflichtet, die fest gebuchten Termine einzuhalten. Absagen bzw. Änderungen fest gebuchter Termine sind dem Kunden gegenüber rechtzeitig, spätestens jedoch 48 Stunden vor dem jeweiligen Termin, mitzuteilen. In diesem Fall ist ein neuer Termin mit dem Kunden zu vereinbaren. Sofern fest gebuchte Termine nicht oder nicht spätestens 48 Stunden vor dem jeweiligen Termin abgesagt werden, können Kunden die Erstattung der Zahlung fordern. Dem Kunden bleibt es jedoch frei, mit dem Coach individuelle Vereinbarungen zu treffen, insbesondere den Unterricht nachzuholen.

Wird ein fest gebuchter Termin vom Coach nicht oder nicht rechtzeitig abgesagt, sind die Kunden verpflichtet, dies Rockspotter unverzüglich mitzuteilen. Nach entsprechender Prüfung des Sachverhalts wird Rockspotter bei berechtigten Ansprüchen des Kunden die Erstattung der Zahlung der vollständigen Ticketgebühr veranlassen oder nach Wahl des Kunden einen entsprechenden Gutschein ausstellen. Ansprüche von Rockspotter gegen den Coach bleiben unberührt, insbesondere Schadensersatzansprüche.

6.4 Fest gebuchte Termine seitens der Kunden sind von diesen entsprechend der Unterrichtsbedingungen gleichermaßen einzuhalten und Absagen rechtzeitig, spätestens jedoch 48 Stunden vor dem gebuchten Termin, dem Coach mitzuteilen. Sofern fest gebuchte Termine vom Kunden abgesagt werden, verfällt das entsprechende Ticket für die entsprechende Unterrichtseinheit und es besteht kein Anspruch der Kunden auf Erstattung der Ticketgebühr oder Nachholung des Unterrichts. Den Coaches bleibt es jedoch frei, mit dem Kunden individuelle Vereinbarungen zu treffen, insbesondere die Unterrichtseinheit kulanter weise nachzuholen; in diesem Fall gilt die Pflicht zur Mitteilung des Coaches an Rockspotter gemäß Ziffer 6.3 entsprechend. Werden fest gebuchte Termine vom Kunden nicht oder nicht rechtzeitig abgesagt, sind die Coaches verpflichtet, dies Rockspotter unverzüglich mitzuteilen. Nach entsprechender Prüfung des Sachverhalts wird Rockspotter bei berechtigten Ansprüchen des Coaches die Auszahlung des Honorars, abzgl. der Provision veranlassen.

6.5 Während der Dauer der Mitgliedschaft bei www.rockspotter.de wird der Coach bei keiner anderen online-Plattform, die ein vergleichbares Angebot wie die Plattform www.rockspotter.de anbietet, namentlich die Vermittlung von Musikunterricht, eine Mitgliedschaft abschließen, unabhängig davon, ob die Registrierung bzw. Mitgliedschaft bei dieser Drittplattform kostenfrei oder kostenpflichtig ist.

7. Gültigkeit von Tickets und Gutscheinen

7.1 Die Tickets und Gutscheine haben folgende Gültigkeitsdauer:

a) Gutscheine und Einzeltickets: regelmäßige Verjährung

b) Tickets des Unterrichtsabonnements, wie vom Coach bei Registrierung ausgewählt: 6, 12, 18, oder 24 Monate, ab dem, durch den Bestellprozess

definierten, Startdatum.

7.2 Nach Ablauf der jeweils in Ziffer 7.1 genannten Zeiträume sind die Tickets und Gutscheine ungültig und können nicht mehr bei den Coaches eingelöst werden.

8. Vermittlungsprovision; Auszahlung des Honorars

8.1. Für jede über die Plattform www.rockspotter.de gebuchte Unterrichtseinheit fällt eine Provision in Höhe 14% des jeweiligen Honorars an (sog. Ticketgebühr), zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die Provision wird direkt mit der vom Kunden geleisteten und bis zur Auszahlung an den Coach verwalteten Zahlung verrechnet. Coaches mit einem Premium-Account haben die Möglichkeit, die Provision an den

Kunden weiterzuleiten. In diesem Fall wird dem Kunden bei der Buchung das Honorar des Coaches zzgl. Provision in Höhe von 14% berechnet. Werden von dem Coach trotz Ablaufs der Gültigkeit Tickets bzw. Gutscheine entgegengenommen, besteht kein Anspruch auf Auszahlung des Honorars.

8.2 Zu Zwecken der Verifizierung sowie zur Auszahlung des Honorars hat der Coach den auf dem Ticket befindlichen QR-Code zu Beginn des Unterrichts einzuscannen und auf der Plattform www.rockspotter.de zu aktivieren bzw. die auf dem Ticket jeweils angegebene Seriennummer und den Securitycode auf der Plattform www.rockspotter.de einzugeben. Mit der Aktivierung des QR-Codes wird das Ticket entwertet. Rockspotter wird das Honorar an das im Rahmen der Registrierung angegebene inländische Konto des Coaches anweisen. Etwaige Änderungen der Anschrift sowie der Kontoverbindung sind Rockspotter unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Bis zur Anzeige der Änderungen ist Rockspotter berechtigt, mit befreiender Wirkung Zahlungen auf das Rockspotter bekannte Konto zu leisten.

8.3 Wird ein Ticket bzw. Gutschein beim Coach nicht eingelöst, z.B. kein fester Termin vereinbart und letztendlich kein Unterricht gegeben bzw. nicht vor Ablauf der Gültigkeit nach Ziffer 7.1 eingelöst, verzichtet der Coach für diesen Fall bereits zum Zeitpunkt der Registrierung auf die Auszahlung des Honorars für die jeweilige gebuchte aber nicht wahrgenommene Unterrichtseinheit. Dies gilt nicht in Fällen der nicht rechtzeitigen Absage fest gebuchter Termine durch die Kunden. Gemäß der Regelung in Ziffer 6.4 besteht in diesen Fällen weiterhin ein Anspruch auf Auszahlung des Honorars.

8.4 Eine Provision fällt auch für alle Verträge über Musikunterricht, die mit dem Kunden, die Rockspotter für die Buchung von Musikunterricht geworben hat, abgeschlossen werden, an. In diesem Fall besteht ein Anspruch von Rockspotter gegen den Coach auf Zahlung der Provision entsprechend Ziffer 8.1 Satz 1.

9. Haftung; Freistellung

9.1 Die Vertragsparteien haften nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, in Fällen einer gesetzlichen Bestimmung einer verschuldensunabhängigen Haftung, bei der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten sowie bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.

Die Vertragsparteien haften bei grob fahrlässiger Pflichtverletzung und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten nur für den typischen und vorhersehbaren Schaden;

die Haftung für mittelbare Schäden sowie Mangelfolgeschäden ist ausgeschlossen, soweit diese nicht typisch und vorhersehbar waren.

9.2 Klarstellend gilt, dass Rockspotter nicht für die Durchführung des Unterrichtsvertrags zwischen Coach und Kunden sowie für die Einhaltung der anwendbaren gesetzlichen Vorschriften haftet oder für die Einholung erforderlicher Lizenzen in Bezug auf die Rechte Dritter, und dabei insbesondere nicht im Zusammenhang mit urheberrechtlich geschützten Werken.

9.2 Rockspotter haftet nicht für den von dem Kunden oder von dem Coach eingestellten Inhalt auf der Plattform www.rockspotter.de, insbesondere nicht für Bewertungen des Coaches durch den Kunden oder für den Inhalt verlinkter Internetseiten Dritter oder für eingebettete Inhalte. Dieser Inhalt gibt nicht die Meinung von Rockspotter wieder. Mit der Veröffentlichung der Inhalte macht sich Rockspotter diesen auch nicht zu eigen. Ferner haftet Rockspotter nicht für die durch den Coach begangenen Verletzungen von gewerblichen Schutzrechten Dritter.

9.3 Rockspotter haftet nicht für nicht von Rockspotter zu vertretende Unterbrechungen oder Störungen der Plattform www.rockspotter.de. Dies gilt auch in den Fällen der Ziffer 5.3.

9.4 Ferner haftet Rockspotter nicht für Buchungen, die unter Verwendung von unrechtmäßig bzw. missbräuchlich erlangten Zahlungs- oder sonstigen Auftragsdaten erfolgen.

9.5 Der Coach stellt Rockspotter von sämtlichen Ansprüchen Dritter für jegliche im Rahmen des Angebots seiner Leistungen auf der Plattform www.rockspotter.de sowie bei der Durchführung des Unterrichts begangene, auch behauptete, Verletzungen von Rechten Dritter, insbesondere im Falle von Urheberrechts- und Lichtbildrechtsverletzungen und bei Schadensersatzansprüchen sowie bei einer missbräuchlichen Nutzung des Accounts, frei und verpflichtet sich, Rockspotter entsprechend zu entschädigen. Dies gilt nicht, sofern der Coach die Rechtsverletzung nicht zu vertreten hat, es sei denn die von den Dritten geltend gemachten Ansprüche und Rechte setzen kein Verschulden bzw. kein Vertretenmüssen voraus.

10. Gewerbliche Schutzrechte und Urheberrechte; Nutzungsrechte

10.1 Sämtliche Rechte, insbesondere gewerblichen Schutzrechte und Urheberrechte an der Plattform www.rockspotter.de stehen Rockspotter zu. Der Coach ist jedoch berechtigt, während der Dauer seiner Mitgliedschaft zur Promotion seines Unterrichtsangebots auf der Plattform www.rockspotter.de das Zeichen ROCKSPOTTER und das entsprechende Logo zu nutzen.

10.2 Rockspotter ist berechtigt, für die Zwecke dieses Vertrags und für die Dauer der Mitgliedschaft, insbesondere zur Promotion der Plattform, einschließlich der Bewertung über Social Media, die Namen und Kennzeichen des Coaches, insbesondere das Bildnis, den bürgerlichen Namen, Künstlernamen, Werktitel und Marken, unentgeltlich sowie

räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkt zu verwenden. Ferner räumt der Coach Rockspotter das unentgeltliche, nicht exklusive sowie räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Recht zur Nutzung der von dem Coach zur Bewerbung seiner Dienstleistungen auf der Plattform www.rockspotter.de veröffentlichten Informationen und Angaben ein, insbesondere an Texten, Fotos, Logos, Tonaufnahmen und Videos. Der Coach sichert zu, dass die Einräumung und Nutzung dieser Rechte keine Rechte Dritter verletzt.

11. Dauer der Mitgliedschaft; Beendigung

11.1 Die Mitgliedschaft beginnt mit der Annahme und Bestätigung der Registrierung durch Rockspotter und wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

11.2 Die Mitgliedschaft kann aus wichtigem Grund gekündigt werden. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn (i) der Coach – auch nach schriftlicher Fristsetzung – seinen Pflichten zur Zahlung der Mitgliedsgebühr nicht nachkommt, seine Profilangaben nicht vervollständig oder aktualisiert oder wiederholt unberechtigt fest gebuchte Termine nicht einhält, nicht rechtzeitig absagt bzw. sich weigert, gültige Tickets/Gutscheine anzunehmen oder (ii) unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der Interessen der Vertragsteile die Fortführung des Vertrags unzumutbar ist.

11.3 Im Falle der Beendigung der Mitgliedschaft werden bereits gezahlte Mitgliedsgebühren nicht erstattet. Von der Pflicht, ausstehende Gebühren für die Dauer der Mitgliedschaft zu zahlen, wird der Coach durch die Beendigung nicht befreit.

11.4 Die Kündigung der Mitgliedschaft bedarf der Schriftform. Bei einer Kündigung durch den Coach ist die Kündigung an die in Ziffer 13.1 genannte Adresse zu richten. Bei einer Kündigung durch Rockspotter gilt die jeweils zuletzt vom Coach auf der Plattform www.rockspotter.de hinterlegte Adresse als maßgeblich.

11.5 Bereits vor Beendigung der Mitgliedschaft gebuchte Tickets sind vom Coach auch nach Beendigung der Mitgliedschaft gemäß der in Ziffer 7. genannten Gültigkeit, einzulösen. Alternativ kann sich der Coach um geeigneten Ersatz kümmern, sofern dies vom Kunden erwünscht ist. Der Coach hat Rockspotter jedenfalls darüber in Kenntnis zu setzen.

11.6 Anderweitige bestehende Rechte und Ansprüche von Rockspotter oder dem Coach, insbesondere Schadensersatzansprüche, bleiben von der Beendigung der Mitgliedschaft unberührt.

12. Datenschutz; Bonitätsprüfung

12.1 Die Daten des Coaches unterliegen im Rahmen der Nutzung des Angebots der Plattform www.rockspotter.de sowie der Abwicklung des Vermittlungsvertrags zwischen dem Coach und Rockspotter der elektronischen Datenverarbeitung. Rockspotter wird bei der Nutzung der personenbezogenen Daten die einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen beachten. Ergänzend gelten die auf der Plattform www.rockspotter.de veröffentlichten datenschutzrechtlichen Hinweise und die Datenschutzerklärung des Coaches.

12.2 Rockspotter behält sich das Recht vor, und ist ermächtigt, zur Wahrung der berechtigten Interessen, entsprechend den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen ggf. eine Bonitätsauskunft auf der Basis mathematisch-statistischer Verfahren einzuholen. Zu diesem Zweck übermittelt Rockspotter die für die Bonitätsprüfung erforderlichen personenbezogenen Daten an die Heidelberger Payment GmbH.

13. Sonstiges

13.1 Vertragspartner ist die Rockspotter GmbH. Alle Fragen oder Mitteilungen sind zu richten an:

Rockspotter GmbH, Ansprengerstrasse 3 in 80803 München

13.2 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland, unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

13.3 Ausschließlicher Gerichtsstand und Erfüllungsort ist der jeweilige Geschäftssitz der Rockspotter GmbH.

13.4 Dem Coach stehen Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte nur zu, wenn die entsprechenden Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von Rockspotter anerkannt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Coach nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

13.5 Änderungen, Ergänzungen oder die Aufhebung des Vermittlungsvertrags zwischen den Vertragsparteien, einschließlich der Änderung dieser Bestimmung, bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden bestehen keine.

13.6 Sollten der Vertrag oder diese Vertragsbedingungen Regelungslücken oder unwirksame Bestimmungen enthalten, gelten diejenigen rechtlich wirksamen Regelungen als vereinbart, welche die Vertragspartner nach den wirtschaftlichen Zielsetzungen und dem Zweck des Vertrags bzw. dieser Vertragsbedingungen vereinbart hätten, wenn sie die Regelungslücke gekannt hätten. Sollte eine Bestimmung in diesen Vertragsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

www.rockspotter.de

Stand: Juni 2018

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Kunden haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Leistung in Anspruch genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Mustertext Widerrufserklärung

Muster-Widerrufsformular:

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An [hier ist der Name, die Anschrift und gegebenenfalls die Telefaxnummer und E-Mail-Adresse des Unternehmers durch den Unternehmer einzufügen]:

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum (*) Unzutreffendes streichen.

Zahlungsarten

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der Rockspotter GmbH. Eine Nutzung der Internetseiten der Rockspotter GmbH ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die Rockspotter GmbH geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Die Rockspotter GmbH hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung der Rockspotter GmbH beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

  • a) personenbezogene Daten

    Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

  • b) betroffene Person

    Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

  • c) Verarbeitung

    Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

  • d) Einschränkung der Verarbeitung

    Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

  • e) Profiling

    Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

  • f) Pseudonymisierung

    Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

  • g) Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

  • h) Auftragsverarbeiter

    Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

  • i) Empfänger

    Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

  • j) Dritter

    Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

  • k) Einwilligung

    Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

Rockspotter GmbH

Ansprengerstrasse, 3

80803 München

Deutschland

Tel.: 01702325709

E-Mail: info@rockspotter.de

Website: www.rockspotter.de

3. Cookies

Die Internetseiten der Rockspotter GmbH verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die Rockspotter GmbH den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

4. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internetseite der Rockspotter GmbH erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die Rockspotter GmbH keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die Rockspotter GmbH daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

5. Registrierung auf unserer Internetseite

Die betroffene Person hat die Möglichkeit, sich auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen unter Angabe von personenbezogenen Daten zu registrieren. Welche personenbezogenen Daten dabei an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der jeweiligen Eingabemaske, die für die Registrierung verwendet wird. Die von der betroffenen Person eingegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die interne Verwendung bei dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und für eigene Zwecke erhoben und gespeichert. Der für die Verarbeitung Verantwortliche kann die Weitergabe an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter, beispielsweise einen Paketdienstleister, veranlassen, der die personenbezogenen Daten ebenfalls ausschließlich für eine interne Verwendung, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zuzurechnen ist, nutzt.

Durch eine Registrierung auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen wird ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) der betroffenen Person vergebene IP-Adresse, das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten erfolgt vor dem Hintergrund, dass nur so der Missbrauch unserer Dienste verhindert werden kann, und diese Daten im Bedarfsfall ermöglichen, begangene Straftaten aufzuklären. Insofern ist die Speicherung dieser Daten zur Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen erforderlich. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, sofern keine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe besteht oder die Weitergabe der Strafverfolgung dient.

Die Registrierung der betroffenen Person unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten dient dem für die Verarbeitung Verantwortlichen dazu, der betroffenen Person Inhalte oder Leistungen anzubieten, die aufgrund der Natur der Sache nur registrierten Benutzern angeboten werden können. Registrierten Personen steht die Möglichkeit frei, die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten jederzeit abzuändern oder vollständig aus dem Datenbestand des für die Verarbeitung Verantwortlichen löschen zu lassen.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erteilt jeder betroffenen Person jederzeit auf Anfrage Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über die betroffene Person gespeichert sind. Ferner berichtigt oder löscht der für die Verarbeitung Verantwortliche personenbezogene Daten auf Wunsch oder Hinweis der betroffenen Person, soweit dem keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Die Gesamtheit der Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen stehen der betroffenen Person in diesem Zusammenhang als Ansprechpartner zur Verfügung.

6. Abonnement unseres Newsletters

Auf der Internetseite der Rockspotter GmbH wird den Benutzern die Möglichkeit eingeräumt, den Newsletter unseres Unternehmens zu abonnieren. Welche personenbezogenen Daten bei der Bestellung des Newsletters an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der hierzu verwendeten Eingabemaske.

Die Rockspotter GmbH informiert ihre Kunden und Geschäftspartner in regelmäßigen Abständen im Wege eines Newsletters über Angebote des Unternehmens. Der Newsletter unseres Unternehmens kann von der betroffenen Person grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn (1) die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und (2) die betroffene Person sich für den Newsletterversand registriert. An die von einer betroffenen Person erstmalig für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat.

Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den(möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb der rechtlichen Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen.

Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Versand unseres Newsletters verwendet. Ferner könnten Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist, wie dies im Falle von Änderungen am Newsletterangebot oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten der Fall sein könnte. Es erfolgt keine Weitergabe der im Rahmen des Newsletter-Dienstes erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte. Das Abonnement unseres Newsletters kann durch die betroffene Person jederzeit gekündigt werden. Die Einwilligung in die Speicherung personenbezogener Daten, die die betroffene Person uns für den Newsletterversand erteilt hat, kann jederzeit widerrufen werden. Zum Zwecke des Widerrufs der Einwilligung findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Ferner besteht die Möglichkeit, sich jederzeit auch direkt auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen vom Newsletterversand abzumelden oder dies dem für die Verarbeitung Verantwortlichen auf andere Weise mitzuteilen.

7. Newsletter-Tracking

Die Newsletter der Rockspotter GmbH enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von Online-Marketing-Kampagnen durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann die Rockspotter GmbH erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche in der E-Mail befindlichen Links von der betroffenen Person aufgerufen wurden.

Solche über die in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobenen personenbezogenen Daten, werden von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gespeichert und ausgewertet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Betroffene Personen sind jederzeit berechtigt, die diesbezügliche gesonderte, über das Double-Opt-In-Verfahren abgegebene Einwilligungserklärung zu widerrufen. Nach einem Widerruf werden diese personenbezogenen Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gelöscht. Eine Abmeldung vom Erhalt des Newsletters deutet die Rockspotter GmbH automatisch als Widerruf.

8. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Die Internetseite der Rockspotter GmbH enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

9. Kommentarfunktion im Blog auf der Internetseite

Die Rockspotter GmbH bietet den Nutzern auf einem Blog, der sich auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen befindet, die Möglichkeit, individuelle Kommentare zu einzelnen Blog-Beiträgen zu hinterlassen. Ein Blog ist ein auf einer Internetseite geführtes, in der Regel öffentlich einsehbares Portal, in welchem eine oder mehrere Personen, die Blogger oder Web-Blogger genannt werden, Artikel posten oder Gedanken in sogenannten Blogposts niederschreiben können. Die Blogposts können in der Regel von Dritten kommentiert werden.

Hinterlässt eine betroffene Person einen Kommentar in dem auf dieser Internetseite veröffentlichten Blog, werden neben den von der betroffenen Person hinterlassenen Kommentaren auch Angaben zum Zeitpunkt der Kommentareingabe sowie zu dem von der betroffenen Person gewählten Nutzernamen (Pseudonym) gespeichert und veröffentlicht. Ferner wird die vom Internet-Service-Provider (ISP) der betroffenen Person vergebene IP-Adresse mitprotokolliert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet. Die Speicherung dieser personenbezogenen Daten erfolgt daher im eigenen Interesse des für die Verarbeitung Verantwortlichen, damit sich dieser im Falle einer Rechtsverletzung gegebenenfalls exkulpieren könnte. Es erfolgt keine Weitergabe dieser erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte, sofern eine solche Weitergabe nicht gesetzlich vorgeschrieben ist oder der Rechtsverteidigung des für die Verarbeitung Verantwortlichen dient.

10. Abonnement von Kommentaren im Blog auf der Internetseite

Die im Blog der Rockspotter GmbH abgegebenen Kommentare können grundsätzlich von Dritten abonniert werden. Insbesondere besteht die Möglichkeit, dass ein Kommentator die seinem Kommentar nachfolgenden Kommentare zu einem bestimmten Blog-Beitrag abonniert.

Sofern sich eine betroffene Person für die Option entscheidet, Kommentare zu abonnieren, versendet der für die Verarbeitung Verantwortliche eine automatische Bestätigungsmail, um im Double-Opt-In-Verfahren zu überprüfen, ob sich wirklich der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse für diese Option entschieden hat. Die Option zum Abonnement von Kommentaren kann jederzeit beendet werden.

11. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

12. Rechte der betroffenen Person

  • a) Recht auf Bestätigung

    Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • b) Recht auf Auskunft

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

    • die Verarbeitungszwecke
    • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
    • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
    • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
    • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
    • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
    • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
    • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

    Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

    Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • c) Recht auf Berichtigung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

    Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

    • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
    • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
    • Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
    • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

    Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei der Rockspotter GmbH gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Rockspotter GmbH wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

    Wurden die personenbezogenen Daten von der Rockspotter GmbH öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die Rockspotter GmbH unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter der Rockspotter GmbH wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

  • e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

    • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
    • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
    • Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

    Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei der Rockspotter GmbH gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Rockspotter GmbH wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

  • f) Recht auf Datenübertragbarkeit

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

    Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

    Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter der Rockspotter GmbH wenden.

  • g) Recht auf Widerspruch

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

    Die Rockspotter GmbH verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    Verarbeitet die Rockspotter GmbH personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der Rockspotter GmbH der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die Rockspotter GmbH die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

    Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der Rockspotter GmbH zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

    Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt jeden Mitarbeiter der Rockspotter GmbH oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

  • h) Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

    Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft die Rockspotter GmbH angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

    Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • i) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

    Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

13. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein auf der Internetseite befindliches Webformular, an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

14. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von affilinet

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten des Unternehmens affilinet integriert. Affilinet ist ein deutsches Affiliate-Netzwerk, welches Affiliate-Marketing anbietet.

Affiliate-Marketing ist eine Internetgestützte Vertriebsform, die es kommerziellen Betreibern von Internetseiten, den sogenannten Merchants oder Advertisern, ermöglicht, Werbung, die meist über Klick- oder Sale-Provisionen vergütet wird, auf Internetseiten Dritter, also bei Vertriebspartnern, die auch Affiliates oder Publisher genannt werden, einzublenden. Der Merchant stellt über das Affiliate-Netzwerk ein Werbemittel, also einen Werbebanner oder andere geeignete Mittel der Internetwerbung, zur Verfügung, welche in der Folge von einem Affiliate auf eigenen Internetseiten eingebunden oder über sonstige Kanäle, wie etwa das Keyword-Advertising oder E-Mail-Marketing, beworben werden.

Betreibergesellschaft von Affilinet ist die affilinet GmbH, Sapporobogen 6-8, 80637 München, Deutschland.

Affilinet setzt ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Das Tracking-Cookie von Affilinet speichert keinerlei personenbezogene Daten. Gespeichert werden lediglich die Identifikationsnummer des Affiliate, also des den potentiellen Kunden vermittelnden Partners, sowie die Ordnungsnummer des Besuchers einer Internetseite und des angeklickten Werbemittels. Zweck der Speicherung dieser Daten ist die Abwicklung von Provisionszahlungen zwischen einem Merchant und dem Affiliate, welche über das Affiliate-Netzwerk, also Affilinet, abgewickelt werden.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Affilinet ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem können von Affilinet bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Affilinet können unter https://www.affili.net/de/footeritem/datenschutz abgerufen werden.

15. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Facebook

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten des Unternehmens Facebook integriert. Facebook ist ein soziales Netzwerk.

Ein soziales Netzwerk ist ein im Internet betriebener sozialer Treffpunkt, eine Online-Gemeinschaft, die es den Nutzern in der Regel ermöglicht, untereinander zu kommunizieren und im virtuellen Raum zu interagieren. Ein soziales Netzwerk kann als Plattform zum Austausch von Meinungen und Erfahrungen dienen oder ermöglicht es der Internetgemeinschaft, persönliche oder unternehmensbezogene Informationen bereitzustellen. Facebook ermöglicht den Nutzern des sozialen Netzwerkes unter anderem die Erstellung von privaten Profilen, den Upload von Fotos und eine Vernetzung über Freundschaftsanfragen.

Betreibergesellschaft von Facebook ist die Facebook, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten Verantwortlicher ist, wenn eine betroffene Person außerhalb der USA oder Kanada lebt, die Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Facebook-Komponente (Facebook-Plug-In) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Facebook-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Facebook-Komponente von Facebook herunterzuladen. Eine Gesamtübersicht über alle Facebook-Plug-Ins kann unter https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Facebook Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Facebook eingeloggt ist, erkennt Facebook mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Facebook-Komponente gesammelt und durch Facebook dem jeweiligen Facebook-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internetseite integrierten Facebook-Buttons, beispielsweise den „Gefällt mir“-Button, oder gibt die betroffene Person einen Kommentar ab, ordnet Facebook diese Information dem persönlichen Facebook-Benutzerkonto der betroffenen Person zu und speichert diese personenbezogenen Daten.

Facebook erhält über die Facebook-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Facebook eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Facebook-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Facebook von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Facebook-Account ausloggt.

Die von Facebook veröffentlichte Datenrichtlinie, die unter https://de-de.facebook.com/about/privacy/ abrufbar ist, gibt Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Facebook. Ferner wird dort erläutert, welche Einstellungsmöglichkeiten Facebook zum Schutz der Privatsphäre der betroffenen Person bietet. Zudem sind unterschiedliche Applikationen erhältlich, die es ermöglichen, eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken. Solche Applikationen können durch die betroffene Person genutzt werden, um eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken.

16. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Getty Images Bildern

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten des Unternehmens Getty Images integriert. Getty Images ist eine amerikanische Bildagentur. Eine Bildagentur ist ein Unternehmen, welches auf dem Markt Bilder und anderes Bildmaterial anbietet. Bildagenturen vermarkten in der Regel Fotografien, Illustrationen und Filmmaterial. Über eine Bildagentur lizensieren unterschiedliche Kunden, insbesondere Internetseitenbetreiber, Redaktionen von Print- und TV-Medien und Werbeagenturen, die von ihnen eingesetzten Bilder.

Betreibergesellschaft der Getty-Images-Komponenten ist die Getty Images International, 1st Floor, The Herbert Building, The Park, Carrickmines, Dublin 18, Irland.

Getty Images gestattet das (ggf. kostenlose) Einbetten von Stockbildern. Einbetten ist die Einbindung oder Integration eines bestimmten fremden Inhalts, beispielsweise von Text-, Video- oder Bild-Daten, die von einer fremden Internetseite bereitgestellt werden und dann auf der eigenen Internetseite erscheinen. Zur Einbettung wird ein sogenannter Einbettungscode verwendet. Ein Einbettungscode ist ein HTML-Code, der von einem Internetseitenbetreiber in eine Internetseite integriert wird. Wurde von einem Internetseitenbetreiber ein Einbettungscode integriert, werden die externen Inhalte der anderen Internetseite standardmäßig unmittelbar angezeigt, sobald eine Internetseite besucht wird. Zur Anzeige der fremden Inhalte werden die externen Inhalte unmittelbar von der anderen Internetseite geladen. Getty Images stellt unter dem Link http://www.gettyimages.de/resources/embed weitere Informationen über das Einbetten von Inhalten zur Verfügung.

Über die technische Implementierung des Einbettungscodes, der die Bildanzeige der Bilder von Getty Images ermöglicht, wird die IP-Adresse des Internetanschlusses, über welchen die betroffene Person auf unsere Internetseite zugreift, an Getty Images übertragen. Ferner erfasst Getty Images unsere Internetseite, den genutzten Browsertyp, die Browsersprache, den Zeitpunkt und die Länge des Zugriffs. Darüber hinaus kann Getty Images Navigationsinformationen, das sind Informationen darüber, welche unserer Unterseiten von der betroffenen Person besucht und welche Links angeklickt wurden, sowie andere Interaktionen, die die betroffene Person beim Besuch unserer Internetseite ausgeführt hat, erfassen. Diese Daten können von Getty Images gespeichert und ausgewertet werden.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Getty Images können unter https://www.gettyimages.de/company/privacy-policy abgerufen werden.

17. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion)

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite die Komponente Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) integriert. Google Analytics ist ein Web-Analyse-Dienst. Web-Analyse ist die Erhebung, Sammlung und Auswertung von Daten über das Verhalten von Besuchern von Internetseiten. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst unter anderem Daten darüber, von welcher Internetseite eine betroffene Person auf eine Internetseite gekommen ist (sogenannte Referrer), auf welche Unterseiten der Internetseite zugegriffen oder wie oft und für welche Verweildauer eine Unterseite betrachtet wurde. Eine Web-Analyse wird überwiegend zur Optimierung einer Internetseite und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Internetwerbung eingesetzt.

Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verwendet für die Web-Analyse über Google Analytics den Zusatz "_gat._anonymizeIp". Mittels dieses Zusatzes wird die IP-Adresse des Internetanschlusses der betroffenen Person von Google gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf unsere Internetseiten aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt.

Der Zweck der Google-Analytics-Komponente ist die Analyse der Besucherströme auf unserer Internetseite. Google nutzt die gewonnenen Daten und Informationen unter anderem dazu, die Nutzung unserer Internetseite auszuwerten, um für uns Online-Reports, welche die Aktivitäten auf unseren Internetseiten aufzeigen, zusammenzustellen, und um weitere mit der Nutzung unserer Internetseite in Verbindung stehende Dienstleistungen zu erbringen.

Google Analytics setzt ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Mit Setzung des Cookies wird Google eine Analyse der Benutzung unserer Internetseite ermöglicht. Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Google-Analytics-Komponente integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Google-Analytics-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten, wie der IP-Adresse der betroffenen Person, die Google unter anderem dazu dienen, die Herkunft der Besucher und Klicks nachzuvollziehen und in der Folge Provisionsabrechnungen zu ermöglichen.

Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die Zugriffszeit, der Ort, von welchem ein Zugriff ausging und die Häufigkeit der Besuche unserer Internetseite durch die betroffene Person, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden diese personenbezogenen Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, einer Erfassung der durch Google Analytics erzeugten, auf eine Nutzung dieser Internetseite bezogenen Daten sowie der Verarbeitung dieser Daten durch Google zu widersprechen und eine solche zu verhindern. Hierzu muss die betroffene Person ein Browser-Add-On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herunterladen und installieren. Dieses Browser-Add-On teilt Google Analytics über JavaScript mit, dass keine Daten und Informationen zu den Besuchen von Internetseiten an Google Analytics übermittelt werden dürfen. Die Installation des Browser-Add-Ons wird von Google als Widerspruch gewertet. Wird das informationstechnologische System der betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht, formatiert oder neu installiert, muss durch die betroffene Person eine erneute Installation des Browser-Add-Ons erfolgen, um Google Analytics zu deaktivieren. Sofern das Browser-Add-On durch die betroffene Person oder einer anderen Person, die ihrem Machtbereich zuzurechnen ist, deinstalliert oder deaktiviert wird, besteht die Möglichkeit der Neuinstallation oder der erneuten Aktivierung des Browser-Add-Ons.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abgerufen werden. Google Analytics wird unter diesem Link https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ genauer erläutert.

18. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Remarketing

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Dienste von Google Remarketing integriert. Google Remarketing ist eine Funktion von Google-AdWords, die es einem Unternehmen ermöglicht, bei solchen Internetnutzern Werbung einblenden zu lassen, die sich zuvor auf der Internetseite des Unternehmens aufgehalten haben. Die Integration von Google Remarketing gestattet es einem Unternehmen demnach, nutzerbezogene Werbung zu erstellen und dem Internetnutzer folglich interessenrelevante Werbeanzeigen anzeigen zu lassen.

Betreibergesellschaft der Dienste von Google Remarketing ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Zweck von Google Remarketing ist die Einblendung von interessenrelevanter Werbung. Google Remarketing ermöglicht es uns, Werbeanzeigen über das Google-Werbenetzwerk anzuzeigen oder auf anderen Internetseiten anzeigen zu lassen, welche auf die individuellen Bedürfnisse und Interessen von Internetnutzern abgestimmt sind.

Google Remarketing setzt ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Mit der Setzung des Cookies wird Google eine Wiedererkennung des Besuchers unserer Internetseite ermöglicht, wenn dieser in der Folge Internetseiten aufruft, die ebenfalls Mitglied des Google-Werbenetzwerks sind. Mit jedem Aufruf einer Internetseite, auf welcher der Dienst von Google Remarketing integriert wurde, identifiziert sich der Internetbrowser der betroffenen Person automatisch bei Google. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten, wie der IP-Adresse oder des Surfverhaltens des Nutzers, welche Google unter anderem zur Einblendung interessenrelevanter Werbung verwendet.

Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die durch die betroffene Person besuchten Internetseiten, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden demnach personenbezogene Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google zu widersprechen. Hierzu muss die betroffene Person von jedem der von ihr genutzten Internetbrowser aus den Link www.google.de/settings/ads aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden.

19. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google-AdWords

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Google AdWords integriert. Google AdWords ist ein Dienst zur Internetwerbung, der es Werbetreibenden gestattet, sowohl Anzeigen in den Suchmaschinenergebnissen von Google als auch im Google-Werbenetzwerk zu schalten. Google AdWords ermöglicht es einem Werbetreibenden, vorab bestimmte Schlüsselwörter festzulegen, mittels derer eine Anzeige in den Suchmaschinenergebnissen von Google ausschließlich dann angezeigt wird, wenn der Nutzer mit der Suchmaschine ein schlüsselwortrelevantes Suchergebnis abruft. Im Google-Werbenetzwerk werden die Anzeigen mittels eines automatischen Algorithmus und unter Beachtung der zuvor festgelegten Schlüsselwörter auf themenrelevanten Internetseiten verteilt.

Betreibergesellschaft der Dienste von Google AdWords ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Der Zweck von Google AdWords ist die Bewerbung unserer Internetseite durch die Einblendung von interessenrelevanter Werbung auf den Internetseiten von Drittunternehmen und in den Suchmaschinenergebnissen der Suchmaschine Google und eine Einblendung von Fremdwerbung auf unserer Internetseite.

Gelangt eine betroffene Person über eine Google-Anzeige auf unsere Internetseite, wird auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person durch Google ein sogenannter Conversion-Cookie abgelegt. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Ein Conversion-Cookie verliert nach dreißig Tagen seine Gültigkeit und dient nicht zur Identifikation der betroffenen Person. Über den Conversion-Cookie wird, sofern das Cookie noch nicht abgelaufen ist, nachvollzogen, ob bestimmte Unterseiten, beispielsweise der Warenkorb von einem Online-Shop-System, auf unserer Internetseite aufgerufen wurden. Durch den Conversion-Cookie können sowohl wir als auch Google nachvollziehen, ob eine betroffene Person, die über eine AdWords-Anzeige auf unsere Internetseite gelangt ist, einen Umsatz generierte, also einen Warenkauf vollzogen oder abgebrochen hat.

Die durch die Nutzung des Conversion-Cookies erhobenen Daten und Informationen werden von Google verwendet, um Besuchsstatistiken für unsere Internetseite zu erstellen. Diese Besuchsstatistiken werden durch uns wiederum genutzt, um die Gesamtanzahl der Nutzer zu ermitteln, welche über AdWords-Anzeigen an uns vermittelt wurden, also um den Erfolg oder Misserfolg der jeweiligen AdWords-Anzeige zu ermitteln und um unsere AdWords-Anzeigen für die Zukunft zu optimieren. Weder unser Unternehmen noch andere Werbekunden von Google-AdWords erhalten Informationen von Google, mittels derer die betroffene Person identifiziert werden könnte.

Mittels des Conversion-Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die durch die betroffene Person besuchten Internetseiten, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden demnach personenbezogene Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google einen Conversion-Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google AdWords bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google zu widersprechen. Hierzu muss die betroffene Person von jedem der von ihr genutzten Internetbrowser aus den Link www.google.de/settings/ads aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden.

20. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Instagram

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten des Dienstes Instagram integriert. Instagram ist ein Dienst, der als audiovisuelle Plattform zu qualifizieren ist und den Nutzern das Teilen von Fotos und Videos und zudem eine Weiterverbreitung solcher Daten in anderen sozialen Netzwerken ermöglicht.

Betreibergesellschaft der Dienste von Instagram ist die Instagram LLC, 1 Hacker Way, Building 14 First Floor, Menlo Park, CA, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Instagram-Komponente (Insta-Button) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Instagram-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Komponente von Instagram herunterzuladen. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Instagram Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Instagram eingeloggt ist, erkennt Instagram mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Instagram-Komponente gesammelt und durch Instagram dem jeweiligen Instagram-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internetseite integrierten Instagram-Buttons, werden die damit übertragenen Daten und Informationen dem persönlichen Instagram-Benutzerkonto der betroffenen Person zugeordnet und von Instagram gespeichert und verarbeitet.

Instagram erhält über die Instagram-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Instagram eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Instagram-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Instagram von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Instagram-Account ausloggt.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Instagram können unter https://help.instagram.com/155833707900388 und https://www.instagram.com/about/legal/privacy/ abgerufen werden.

21. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von YouTube

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von YouTube integriert. YouTube ist ein Internet-Videoportal, dass Video-Publishern das kostenlose Einstellen von Videoclips und anderen Nutzern die ebenfalls kostenfreie Betrachtung, Bewertung und Kommentierung dieser ermöglicht. YouTube gestattet die Publikation aller Arten von Videos, weshalb sowohl komplette Film- und Fernsehsendungen, aber auch Musikvideos, Trailer oder von Nutzern selbst angefertigte Videos über das Internetportal abrufbar sind.

Betreibergesellschaft von YouTube ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Die YouTube, LLC ist einer Tochtergesellschaft der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine YouTube-Komponente (YouTube-Video) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige YouTube-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden YouTube-Komponente von YouTube herunterzuladen. Weitere Informationen zu YouTube können unter https://www.youtube.com/yt/about/de/ abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhalten YouTube und Google Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist, erkennt YouTube mit dem Aufruf einer Unterseite, die ein YouTube-Video enthält, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch YouTube und Google gesammelt und dem jeweiligen YouTube-Account der betroffenen Person zugeordnet.

YouTube und Google erhalten über die YouTube-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person ein YouTube-Video anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an YouTube und Google von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem YouTube-Account ausloggt.

Die von YouTube veröffentlichten Datenschutzbestimmungen, die unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abrufbar sind, geben Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch YouTube und Google.

22. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von DoubleClick

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von DoubleClick by Google integriert. DoubleClick ist eine Marke von Google, unter welcher vorwiegend spezielle Online-Marketing-Lösungen an Werbeagenturen und Verlage vermarktet werden.

Betreibergesellschaft von DoubleClick by Google ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

DoubleClick by Google überträgt sowohl mit jeder Impression als auch mit Klicks oder anderen Aktivitäten Daten auf den DoubleClick-Server. Jede dieser Datenübertragungen löst eine Cookie-Anfrage an den Browser der betroffenen Person aus. Akzeptiert der Browser diese Anfrage, setzt DoubleClick ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Zweck des Cookies ist die Optimierung und Einblendung von Werbung. Das Cookie wird unter anderem dazu verwendet, nutzerrelevante Werbung zu schalten und anzuzeigen sowie um Berichte zu Werbekampagnen zu erstellen oder diese zu verbessern. Ferner dient das Cookie dazu, Mehrfacheinblendungen derselben Werbung zu vermeiden.

DoubleClick verwendet eine Cookie-ID, die zur Abwicklung des technischen Verfahrens erforderlich ist. Die Cookie-ID wird beispielsweise benötigt, um eine Werbeanzeige in einem Browser anzuzeigen. DoubleClick kann über die Cookie-ID zudem erfassen, welche Werbeanzeigen bereits in einem Browser eingeblendet wurden, um Doppelschaltungen zu vermeiden. Ferner ist es DoubleClick durch die Cookie-ID möglich, Conversions zu erfassen. Conversions werden beispielsweise dann erfasst, wenn einem Nutzer zuvor eine DoubleClick-Werbeanzeige eingeblendet wurde und dieser in der Folge mit dem gleichen Internetbrowser einen Kauf auf der Internetseite des Werbetreibenden vollzieht.

Ein Cookie von DoubleClick enthält keine personenbezogenen Daten. Ein DoubleClick-Cookie kann aber zusätzliche Kampagnen-Kennungen enthalten. Eine Kampagnen-Kennung dient einer Identifizierung der Kampagnen, mit denen der Nutzer bereits in Kontakt war.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine DoubleClick-Komponente integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige DoubleClick-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Werbung und der Abrechnung von Provisionen an Google zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über Daten, die Google auch dazu dienen, Provisionsabrechnungen zu erstellen. Google kann unter anderem nachvollziehen, dass die betroffene Person bestimmte Links auf unserer Internetseite angeklickt hat.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem können von Google bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von DoubleClick by Google können unter https://www.google.com/intl/de/policies/ abgerufen werden.

23. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Tradedoubler

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von Tradedoubler integriert. Tradedoubler ist ein deutsches Affiliate-Netzwerk, welches Affiliate-Marketing anbietet. Affiliate-Marketing ist eine Internetgestützte Vertriebsform, die es kommerziellen Betreibern von Internetseiten, den sogenannten Merchants oder Advertisern, ermöglicht, Werbung, die meist über Klick- oder Sale-Provisionen vergütet wird, auf Internetseiten Dritter, also bei Vertriebspartnern, die auch Affiliates oder Publisher genannt werden, einzublenden. Der Merchant stellt über das Affiliate-Netzwerk ein Werbemittel, also einen Werbebanner oder andere geeignete Mittel der Internetwerbung, zur Verfügung, welche in der Folge von einem Affiliate auf eigenen Internetseiten eingebunden oder über sonstige Kanäle, wie etwa das Keyword-Advertising oder E-Mail-Marketing, beworben werden.

Betreibergesellschaft von Tradedoubler ist die Tradedoubler GmbH, Herzog-Wilhelm-Straße 26, 80331 München, Deutschland.

Tradedoubler setzt ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Der Tracking-Cookie von Tradedoubler speichert keinerlei personenbezogene Daten. Gespeichert werden lediglich die Identifikationsnummer des Affiliate, also des den potentiellen Kunden vermittelnden Partners, sowie die Ordnungsnummer des Besuchers einer Internetseite und des angeklickten Werbemittels. Zweck der Speicherung dieser Daten ist die Abwicklung von Provisionszahlungen zwischen einem Merchant und dem Affiliate, welche über das Affiliate-Netzwerk, also Tradedoubler, abgewickelt werden.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Tradedoubler ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem können von Tradedoubler bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Tradedoubler können unter http://www.tradedoubler.com/de/datenschutzrichtlinie/ abgerufen werden.

24. Zahlungsart: Datenschutzbestimmungen zu PayPal als Zahlungsart

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von PayPal integriert. PayPal ist ein Online-Zahlungsdienstleister. Zahlungen werden über sogenannte PayPal-Konten abgewickelt, die virtuelle Privat- oder Geschäftskonten darstellen. Zudem besteht bei PayPal die Möglichkeit, virtuelle Zahlungen über Kreditkarten abzuwickeln, wenn ein Nutzer kein PayPal-Konto unterhält. Ein PayPal-Konto wird über eine E-Mail-Adresse geführt, weshalb es keine klassische Kontonummer gibt. PayPal ermöglicht es, Online-Zahlungen an Dritte auszulösen oder auch Zahlungen zu empfangen. PayPal übernimmt ferner Treuhänderfunktionen und bietet Käuferschutzdienste an.

Die Europäische Betreibergesellschaft von PayPal ist die PayPal (Europe) S.à.r.l. & Cie. S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, 2449 Luxembourg, Luxemburg.

Wählt die betroffene Person während des Bestellvorgangs in unserem Online-Shop als Zahlungsmöglichkeit „PayPal“ aus, werden automatisiert Daten der betroffenen Person an PayPal übermittelt. Mit der Auswahl dieser Zahlungsoption willigt die betroffene Person in die zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein.

Bei den an PayPal übermittelten personenbezogenen Daten handelt es sich in der Regel um Vorname, Nachname, Adresse, Email-Adresse, IP-Adresse, Telefonnummer, Mobiltelefonnummer oder andere Daten, die zur Zahlungsabwicklung notwendig sind. Zur Abwicklung des Kaufvertrages notwendig sind auch solche personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der jeweiligen Bestellung stehen.

Die Übermittlung der Daten bezweckt die Zahlungsabwicklung und die Betrugsprävention. Der für die Verarbeitung Verantwortliche wird PayPal personenbezogene Daten insbesondere dann übermitteln, wenn ein berechtigtes Interesse für die Übermittlung gegeben ist. Die zwischen PayPal und dem für die Verarbeitung Verantwortlichen ausgetauschten personenbezogenen Daten werden von PayPal unter Umständen an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung.

PayPal gibt die personenbezogenen Daten gegebenenfalls an verbundene Unternehmen und Leistungserbringer oder Subunternehmer weiter, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist oder die Daten im Auftrag verarbeitet werden sollen.

Die betroffene Person hat die Möglichkeit, die Einwilligung zum Umgang mit personenbezogenen Daten jederzeit gegenüber PayPal zu widerrufen. Ein Widerruf wirkt sich nicht auf personenbezogene Daten aus, die zwingend zur (vertragsgemäßen) Zahlungsabwicklung verarbeitet, genutzt oder übermittelt werden müssen.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von PayPal können unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full abgerufen werden.

25. Zahlungsart: Datenschutzbestimmungen zu Sofortüberweisung als Zahlungsart

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von Sofortüberweisung integriert. Sofortüberweisung ist ein Zahlungsdienst, der eine bargeldlose Zahlung von Produkten und Dienstleistungen im Internet ermöglicht. Sofortüberweisung bildet ein technisches Verfahren ab, durch welches der Online-Händler unverzüglich eine Zahlungsbestätigung erhält. So wird ein Händler in die Lage versetzt, Waren, Dienstleistungen oder Downloads sofort nach der Bestellung an den Kunden auszuliefern.

Betreibergesellschaft von Sofortüberweisung ist die SOFORT GmbH, Fußbergstraße 1, 82131 Gauting, Deutschland.

Wählt die betroffene Person während des Bestellvorgangs in unserem Online-Shop als Zahlungsmöglichkeit „Sofortüberweisung“ aus, werden automatisiert Daten der betroffenen Person an Sofortüberweisung übermittelt. Mit einer Auswahl dieser Zahlungsoption willigt die betroffene Person in eine zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein.

Bei der Kaufabwicklung über Sofortüberweisung übermittelt der Käufer die PIN und die TAN an die Sofort GmbH. Sofortüberweisung führt sodann nach technischer Überprüfung des Kontostandes und Abruf weiterer Daten zur Prüfung der Kontodeckung eine Überweisung an den Online-Händler aus. Die Durchführung der Finanztransaktion wird dem Online-Händler sodann automatisiert mitgeteilt.

Bei den mit Sofortüberweisung ausgetauschten personenbezogenen Daten handelt es sich um Vorname, Nachname, Adresse, Email-Adresse, IP-Adresse, Telefonnummer, Mobiltelefonnummer oder andere Daten, die zur Zahlungsabwicklung notwendig sind. Die Übermittlung der Daten bezweckt die Zahlungsabwicklung und die Betrugsprävention. Der für die Verarbeitung Verantwortliche wird Sofortüberweisung andere personenbezogene Daten auch dann übermitteln, wenn ein berechtigtes Interesse für die Übermittlung gegeben ist. Die zwischen Sofortüberweisung und dem für die Verarbeitung Verantwortlichen ausgetauschten personenbezogenen Daten werden von Sofortüberweisung unter Umständen an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung.

Sofortüberweisung gibt die personenbezogenen Daten gegebenenfalls an verbundene Unternehmen und Leistungserbringer oder Subunternehmer weiter, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist oder die Daten im Auftrag verarbeitet werden sollen.

Die betroffene Person hat die Möglichkeit, die Einwilligung zum Umgang mit personenbezogenen Daten jederzeit gegenüber Sofortüberweisung zu widerrufen. Ein Widerruf wirkt sich nicht auf personenbezogene Daten aus, die zwingend zur (vertragsgemäßen) Zahlungsabwicklung verarbeitet, genutzt oder übermittelt werden müssen.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Sofortüberweisung können unter https://www.sofort.com/ger-DE/datenschutzerklaerung-sofort-gmbh/ abgerufen werden.

26. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

27. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

28. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

29. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

30. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Diese Datenschutzerklärung wurde durch den Datenschutzerklärungs-Generator der DGD Deutsche Gesellschaft für Datenschutz GmbH, die als Externer Datenschutzbeauftragter Dachau tätig ist, in Kooperation mit dem Anwalt für Datenschutzrecht Christian Solmecke erstellt.

Impressum

Rockspotter GmbH
Ansprengerstrasse 3
80803 München

Vertreten durch
Dan Bauer

Telefon: 01702325709
e.mail: info@rockspotter.de

Eintragung im Handelsregister.
Registergericht München
Registernummer: HRB 220315

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a
Umsatzsteuergesetz: DE305852419

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit:

http://ec.europa.eu/consumers/odr

Meine e.mail-Adresse findest Du oben im Impressum.

Ich bin nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungs-verfahren vor einer Verbraucherschlichtungs-stelle teilzunehmen.

Quelle: eRecht24

Kontakt

Karriere als Coach

Der Beruf von Musik-Coaches ist einer der leidenschaftlichsten. Jemandem das beibringen, das man selbst am meisten mag führt für viele Coaches in diesem Markt zu blinder Euphorie und trotz des Spaßes am Job oft auch in den finanziellen Untergang.

In Deutschland verdienen selbstständige Musiklehre, bzw. Coaches oft nicht mehr als 1.000,- € im Monat. Kein gutes Gehalt zum Leben, müssen selbstständige Coaches schließlich ihre Instrumente, Schulungsräume, Krankenversicherung und Steuern selbst bezahlen.

Häufig kann man Coaches in Großstätten sehen, die für ihre Unterrichtsstunde gerade einmal 20,- € nehmen und damit nur sehr schlecht überleben können.

Eine Beispielrechnung:
20,- €/h bei guter Auslastung von 8 Stunden am Tag, bei 21 Arbeitstagen im Monat ergeben Einnahmen von 3.360,- €. Reicht zum Leben könnte man meinen. Von den 3.360,- € werden direkt bei Eingang 19% Mehrwertsteuer abgezogen. Bleiben noch 2.823,53 übrig.

Die Raummiete in einer Großstadt wie München, Hamburg, Berlin oder Frankfurt betragen etwa 600,- € mit Nebenkosten im Monat. Die Instrumente eines Coaches gehen oft in die Tausende. In unserem Beispiel veranschlagen wir 5.000,- €, teilen diese durch drei Jahre, dann bleiben knapp 140,- € pro Monat übrig.

Zum Glück gibt es für Coaches Krankenkassen, wie die KSK. Die Künstlersozialkasse. Da Coaches selbstständig sind, müssen diese sich auch privat versichern. Das geht über die KSK zwar günstiger, als bei anderen Kassen. Trotzdem muss man hier mit etwa 300,- € im Monat rechnen.

Bleiben an dieser Stelle nur noch 1.783,53 € übrig. Würde auch zum Leben brauchen, müsste man nicht noch die Einkommensteuer davon bezahlen. 9.000,- € darf man in Deutschland 2018 verdienen, ohne einen Cent Einkommensteuern zu zahlen. Das ist großartig für Leute, die sich selbstständig machen wollen und natürlich auch für Coaches. Der Coach muss also nur 12.402,36 € am Jahresende versteuern. 35% Muss der Coach also noch an den Fiskus abdrücken und steht dann mit 671,79 € im Monat nicht unbedingt auf der Gewinnerseite des Lebens.

Davon Miete bezahlen geht, aber mal einen Urlaub zu machen, oder sich etwas zurücklegen ist nicht drin! Und das, obwohl die meisten Coaches ihr Instrument und ihre didaktischen Fähigkeiten studieren oder hart erlernen mussten.

Lasst uns daran erinnern, dass der Coach in unserem Beispiel mit 8 Stunden am Tag voll ausgelastet ist. In diesem Beispiel wird garnicht erwähnt was ist, wenn der Coach mal auf Tour, Krank oder einfach mal im Urlaub ist. Zudem kommt, dass die wenigsten Coaches voll ausgelastet sind.

Warum aber verlangen diese Coaches nicht einfach mehr!?

Weil es der Markt nicht akzeptiert! Im Laufe der Zeit hat sich bei den Leuten einfach im Kopf eingebrannt, dass Musikunterricht nur wenig kostet. Musikschulen sind staatlich finanziert. Die können anders kalkulieren. Coaches nicht. Wer also Privatunterricht haben möchte, der muss auch Privatunterricht bezahlen.

Was ist denn der Vorteil an Privatunterricht?
Der Coach. Zwar kann der Coach in der Musikschule auch selbstständig unterrichten und es kann sogar der Gleiche sein, wie im Privatunterricht. Seine Einstellung ist aber eine andere. Wohingegen er in einer Musikschule für Andere unterrichtet, unterrichtet er privat für sich selbst und für seine eigene Reputation. Der also nicht auf Unterricht aus der Kiste steht, sondern Wert auf individuelle und maximale Betreuung legt, der ist im Privatunterricht besser aufgehoben. Nicht dass Musikschulen schlecht wären. Ihr Unterricht ist nur meistens ganz anders und eben nicht so leidenschaftlich, wie privat.

Fazit: Qualität kostet. Eine Stunde Musikunterricht, die 90,- oder gar 150,- € kostet sollte in Deutschland nichts merkwürdiges mehr sein. Coaches verdienen es, auch einen Lebensstandard ihrer Ausbildung und Fähigkeiten entsprechend zu haben. Ein Programmierer in einer IT Agentur schreibt auch 130,- € in der Stunde auf. Da wundert sich nur keiner.

Andersrum dürfen Coaches sich eben nicht diesem Leid ausliefern und müssen ihre Honorare einfach kaufmännisch richtig berechnen. Wem das dann zu teuern ist, der kann immer noch in eine Musikschule gehen. Dafür sind die da.

Wie man Honorare richtig berechnet und wie man eine volle Auslastung als Coach bekommt, das kann man hier in der Rockspotter Knowledge Base lernen. Einfach als Coach registrieren und lernen.

In Leidenschaft, Euer Rockspotter Team

Vorteile


Rockspotter News

In regelmäßigen Abständen featuren wir unsere Rockspotter Coaches. Das heißt für Dich entweder günstigere Preise oder Bonus zum Unterricht oben drauf. Auch meet an greets mit Stars organisieren wir und laden Dich als VIP dazu ein. Alles was Du dafür tun musst ist, unsere Rockspotter News zu abonnieren.

NEWSLETTER TOOL

Kundenservice

Bei allen Fragen rund um den Unterricht, bei Fragen zu Deinen Tickets oder zu Terminen , hilft Dir Dein Coach gerne weiter.

Bei allen Fragen zum Thema Bezahlung, Laufzeit, Gültigkeit der Tickets oder Fehlern im System, helfen wir von Rockspotter Dir gerne weiter. Schreibe uns dazu einfach an hallo@rockspotter.de

Partner & Affiliates

Du möchtest Rockspotter eine Partnerschaft anbieten, Werbung auf unserer Plattform schalten oder am Affiliateprogramm teilnehmen? Super! Schreibe uns gerne eine e.mail an partner@rockspotter.de

Mein Konto


LOGIN

LOGOUT

COACH REGISTRATION